§1 Erfüllungsort und Gerichtstand ist Nürnberg. Unsere Lieferungen und sonstigen Leistungen einschließlich Beratungsleistungen erfolgen aufgrund dieser Geschäftsbedingungen.

§2 Der Verkäufer ist dem Käufer nach der gesetzlichen Regelung des Leistungsstörungsrecht innerhalb der gesetzlichen Fristen verpflichtet, soweit sich durch nachstehende Regelungen keine Abweichungen ergeben.

§3 Für die Garantie und Gewährleistungsansprüche gelten die gesetzlichen Bestimmumgen. Etwaige längere Gewährleistungen liegen allein in der Verantwortung der entsprechenden Herstellern. Für sämtliche Garantieansprüche haftet generell der Hersteller und nicht der Verkäufer. Bei unsachgemäßer Aufstellung der Geräte sowie falschem Anschluß und einer Handhabung die nicht der jeweiligen Betriebsanleitung entspricht wird keinerlei Gewährleistung und Haftung übernommen. Gewährleistungsansprüche und Haftung entfällt auch wenn erworbene Geräte geöffnet werden. Optische Mängel durch unsachgemäße Pflege liegen nicht den Garantieansprüchen.

§4 Schäden die durch unsachgemäße oder vertragswidrige Maßnahmen des Käufers, wie Transport, Aufstellung, Anschluß, Bedienung oder Lagerung hervorgerufen werden, begründen keinen Anspruch gegen den Verkäufer. Die Unsachgemäßheit und Vertragswidrigkeit bestimmt sich insbesondere nach den Angaben des Herstellers.

§5 Die Ansprüche des Kunden bei Mängeln einer gebrauchten Sache verjähren mit Ablauf von einem Jahr ab Kauf.

§6 Vom Käufer und Verkäufer unterschriebene Aufträge / Kaufverträge sind beidseitig bindent und nicht kündbar. Der Käufer hat seiner Zahlungspflicht direkt bei Erhalt der Ware nachzukommen. Bei Überweisungen gilt eine Frist von einer Woche. Nach Ablauf dieser Frist setzt Zahlungsverzug gemäß §2b ein. Bei Zahlungsverzug des Käufers hat dieser sämtliche anfallenden Kosten, auch des Verkäufers für das Mahnverfahren wie z.B. Anwaltskosten, Gerichtskosen, Bearbeitungsgebühren, Zinsen, Verdienstausfall usw. zu übernehmen. Der Verkäufer hat die im Kaufvertrag aufgeführte Ware innerhalb des angekündigten Liefertermins zur Abholung bereitzustellen. Über etwaige Liefertermin-Verzögerungen seitens des Lieferanten müssen Kunden schriftlich informiert werden. Die Lieferverzögerung darf eine Frist von 4Wochen nicht überschreiten. Innerhalb dieser Frist ist der Verkäufer nicht im Lieferverzug. Wird diese Frist überschritten berechtigt dies den Käufer zum Rücktritt des Kaufvertrages.

§7 Erfüllungs- und Leistungsort ist der Sitz des Verkäufers. Soll der Verkäufer die Kaufsache an einen anderen Ort liefern, bedarf es einer gesonderten Vereinbarung.

§8 Sämtliche Rücksendungen gehen zu Lasten des Käufers. Ausgenommen sind Rücksendungen infolge eines begründeten Anspruch aus dem gesetzlichen Leistungsstörungsrecht.

§9 Der vereinbarte Preis versteht sich in Euro incl. Mehrwertsteuer. Die Waren sind bei Abholung oder bei Lieferung Zug um Zug gegen Übergabe der Ware zur Zahlung fällig.

§10 Ware bleibt bis zur vollständigen Erfüllung aller Verbindlichkeiten aus diesem Vertragsverhältnis Eigentum des Verkäufers. Der Käufer ist verpflichtet dem Verkäufer Zugriffe dritter Personen auf die unter Eigentumsvorbehalt gelieferten Waren unverzüglich unter Übersendung der den Zugriff rechtfertigenden Unterlagen bekannt zu geben. Der Käufer verpflichtet sich, dem Verkäufer eine Ablichtung des Pfändungsprotokolls unverzüglich zu übersenden. Generell bleibt angezahlte Ware und auch Ware die zur Auswahl beim Käufer/Kunden ist bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum der Firma Luna Audio Thomas Mathejczyk. Restzahlungen aus Kaufverträgen sind spätestens innerhalb einer Woche nach Erhalt der Ware in Bar oder per Überweisung zu begleichen. Bei Überschreitungen der Frist (Zahlungsverzug) wird das gesetzliche Mahnverfahren eingeleitet und Verzugszinsen in Höhe von 8% p.A. berechnet. Geräte die beim Kunden zur Auswahl sind obliegen der vollen Verantwortung und Haftung des Kunden. Für etwaige Schäden und entstandener optischer Mängel haftet der Kunde persönlich sofern keine Versicherung die aufgetretenen Schäden abdeckt.

§11 Der Verkäufer ist berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten und Schadenersatz zu verlangen, wenn der Käufer die Abnahme der Ware endgültig verweigert hat oder nach vorheriger nochmaliger Fristsetzung von mindestens fünf Tagen die Ware nicht abgenommen hat. Der Verkäufer ist in diesem Fall berechtigt, Schadenersatz in Höhe von 50% des Verkaufspreises zu verlangen.

§12 Online bestellte und gelieferte Ware kann innerhalb von 2 Wochen, ohne Angabe von Gründen retouniert werden, sofern die Ware ohne Gebrauchsspuren und in einwandfreiem Zustand original verpackt an den Verkäufer Frei Haus verschickt wird. Ein online abgeschlossener Kaufvertrag kann von beiden Seiten ohne Angabe von Gründen innerhalb von 2 Wochen wiederrufen und Rückabgewickelt werden.

§13 Soweit der Käufer Vollkaufmann ist, gilt für sämtliche gegenwärtigen und zukünftigen Ansprüche aus der Geschäftsverbindung sowie für Ansprüche, die im Wege des Mahnverfahrens geltend gemacht werden, der Sitz des Verkäufers als ausschließlicher Gerichtsstand. Der gleiche Gerichtsstand gilt, wenn der Käufer keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland hat oder nach Vertragsabschluss seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt aus dem Ausland verlegt oder sein Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthaltsort zum Zeitpunkt der Klageerhebung unbekannt ist. Im übrigen gilt die gesetzliche Regelung.

§14 Zumutbare handelsübliche Farb- und Maserabweichungen bei Holzoberflächen bleiben vorbehalten. Ebenso bleiben handelsübliche Abweichungen bei Textilien vorbehalten, hinsichtlich geringfügiger Abweichungen in der Ausführung gegenüber Stoffmustern, insbesondere im Farbton.

§15 Sollte eine Bestimmung nichtig sein oder werden, bleiben die übrigen Bestimmungen gültig.

                                                                                               Stand September 2011